Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 900 Mit­arbeitende für die sozialen, gesundheit­lichen, bildungs­politischen und kultu­rellen Belange von über vier Millio­nen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesund­heits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimat­pflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspek­tiven in den unter­schiedlichsten Bereichen.

Das Referat „Weitere Eingliederungs­hilfen und Wohnungslosen­hilfen für Erwachsene“ des Bezirks Ober­bayern sucht unbefris­tet mehrere

Fallmanager (m/w/d) für die Leistungs­gewährung im Bereich „Eingliederungs- und Wohnungs­losenhilfe für erwachsene Menschen“

(Kennziffer 2019/25300-2)

in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings sind die Vollzeit­stellen grund­sätzlich teilzeit­fähig.

Spannende Aufgaben:

Sie übernehmen die Einzelfall­sach­bearbeitung im Bereich der Ein­gliederungs- und Wohnungslosen­hilfe für erwachsene Menschen. Ins­besondere gestalten Sie komplexe Hilfe­planungen und Steue­rungen im Einzel­fall, u.a. durch die Planung, Durch­führung und Nach­bereitung von Gesamtplan- bzw. Teilhabe­plan­konferenzen. Weiterhin fördern und implemen­tieren Sie die Netz­werk- und Öffentlich­keits­arbeit, bei­spiels­weise in Form von Informations­veranstal­tungen. Sie optimieren und entwickeln im Team das Kon­zept Fall­management weiter, auf Basis der Erfah­rungen und Auswertungs­ergebnisse. Darüber hin­aus über­nehmen Sie Experten­aufgaben zu speziellen Teil­themen.

Und das bringen Sie mit:

  • erfolgreiche Ausbildung / erfolg­reicher Abschluss
    • in der 3. Qualifikations­ebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen – oder
    • des Beschäftigten­lehrgangs II oder
    • als Diplom-Jurist (m/w/d); wir freuen uns auch über Bewer­bungen von Voll­juristen (m/w/d)
  • mindestens zwei Jahre Berufs­erfahrung in der Sach­bearbeitung der 3. Qualifikations­ebene in
    • dem Bereich der Ein­gliederungs- und/oder Wohnungs­losen­hilfe oder
    • anderen sozial­hilferechtlichen Bereichen (SGB I-XII)
  • hohes Maß an Eigen­verantwortung und Selbst­ständigkeit
  • ausgeprägte Team­fähigkeit
  • erhöhte Kooperations­fähigkeit mit anderen Leistungs­trägern und Anbietern
  • souveräne Gestaltung von Problem­lösungs­prozessen
  • Freude am Umgang mit Menschen mit Handicap
  • stark ausgeprägte Kunden­orientierung
  • erhöhte zeitliche Flexi­bilität
  • Lernfähigkeit, in Verbindung mit der Bereit­schaft sich weiter­zuentwickeln
  • Kommunikations- und Präsentations­fähigkeit
  • Konfliktfähigkeit, Entscheidungs­freude und Kreativi­tät
  • Bereitschaft zu umfang­reichen Außendienst­tätigkeiten
  • gültige Fahr­erlaubnis der Klasse B / 3, verbunden mit der Fähig­keit und Bereit­schaft, Fahrten durch­zuführen, um Orts­termine wahrzunehmen
  • wünschens­wert ist Erfahrung im Bereich Case Management

Unser Angebot für Sie:

  • ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld
  • die Mit­arbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungs­kultur
  • eine klare und struk­turierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungs­volle Tätig­keit mit individu­eller Unter­stützung
  • gute interne und externe Fortbildungs­möglich­keiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persön­lichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken
  • flexible Arbeits­zeiten
  • ein Arbeit­splatz im Zentrum von München mit guter Anbin­dung an die öffent­lichen Verkehrsmittel sowie die Möglich­keit eines Job­tickets für Bahn und MVG
  • eine eigene Kantine
  • die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirks­eigenen Kinder­tages­stätte
  • In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unterstützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahl­reiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mit­arbeiter (m/w/d) bewerben können.
  • Vergütung / Besoldung nach EG 10 TVöD-VKA bzw. BesGr A 11 BayBesG

Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftigen Bewerbungs­unterlagen, die Sie uns bitte bis zum 28.06.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019/25300-2 bevorzugt über unser Online-Portal zukommen lassen. Selbst­verständlich ist eine Bewerbung auch auf dem Post­weg unter Angabe der oben genannten Kenn­ziffer möglich.

Für inhaltliche Rück­fragen können Sie sich gerne an Herrn Stemmer (Tel.: 089 2198-25300, E-Mail: torsten.stemmer@bezirk-oberbayern.de) oder an Herrn Becker (Tel.: 089 2198-81200, E-Mail: stefan.becker@bezirk-oberbayern.de) wenden. Bei Fragen zum Bewerbungs­verfahren steht Ihnen Frau Bader (Tel.: 089 2198-14103, E-Mail: madeline.bader@bezirk-oberbayern.de) gerne zur Ver­fügung.

Im Rahmen der Umsetzung der Daten­schutz­grundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie über unseren Umgang mit den Informa­tions­pflichten bei der Erhebung von Daten bei der betroffenen Person (Art. 13 DSGVO) mittels folgendem Link aufklären: https://www.bezirk-oberbayern.de/Bewerber-Datenschutz

Der Bezirk Oberbayern fördert aktiv die Gleich­stellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewer­bungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultu­reller und sozialer Her­kunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Behin­derung oder sexueller Identi­tät. Bewerber (m/w/d) mit Schwer­behin­derung werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eig­nung, Befähigung und fach­licher Leistung bevor­zugt eingestellt.