Die wenigsten Stars sind als Berühmtheiten zur Welt gekommen. Viele Persönlichkeiten, die heute bekannt sind, mussten zuvor ganz normal in die Arbeit gehen. In diesem Artikel haben wir Berufe gesammelt, die Promis früher ausgeübt haben.

Frühere Berufe bekannter Persönlichkeiten

So manche Berühmtheiten werden noch heute für ihre früheren beruflichen Tätigkeiten, die sie im Rahmen ihres bürgerlichen Lebens ausgeübt haben, belächelt oder auch wertgeschätzt.

Beispielsweise haben die folgenden Stars früher ganz normale Berufe ausgeübt.

  • Stefan Raab: Metzger
  • Jennifer Lopez: Tanzlehrerin
  • Brad Pitt: Chauffeur
  • Jennifer Aniston: Kellnerin
  • Nena: Goldschmiedin
  • Jürgen Klinsmann: Bäcker
  • Lothar Mathäus: Raumausstatter
  • Michael „Bully“ Herbig: Fotograf

Was kann man selbst tun, um zum Promi zu werden?

Castingshows

Du bist in einem stinknormalen Beruf tätig und träumst von einer Karriere als Sänger oder Schauspieler?

Wenn du zu den Zuschauern von Castingshows gehörst und gleichzeitig über ein echtes Talent in Sachen Singen, Musizieren oder Modeln verfügst, dann hast du dir vielleicht schon einmal überlegt, an einer solchen Show teilzunehmen. Falls du ein Naturtalent bist, kannst du auch ohne vorherigen Unterricht bei einer solchen Show erfolgreich sein. Aber viel Übung gehört selbstverständlich dazu.

  • Deutschland sucht den Superstar
  • Germany’s Next Topmodel
  • The Voice of Germany

Typisch für Castingshows ist, dass zuerst ein Auswahlverfahren durchgeführt wird. Häufig wird an solchen Shows kritisiert, dass die Gewinner dadurch nur kurzzeitige Bekanntheit erlangen. Es gibt jedoch auch positive Beispiele: Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake wurden durch Castingshows bekannt.


Klassische Ausbildung

  • Schauspielschule: Einen guten Überblick über diverse Schauspielschulen kannst du dir beispielsweise auf www.zeit.de/studium2007/sonstiges/theater verschaffen.
  • Musikhochschule: Du willst Gesang studieren? Zahlreiche Musikhochschulen stehen dir für ein Studium des Bachelor of Music zur Verfügung. Zuerst einmal aber musst du eine Eignungsprüfung bestehen.

Zwischenfazit: Bevor du deinen Traumberuf anhand des Studiums an einer einschlägigen Hochschule verwirklichst, musst du eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Um diese zu bestehen, sind sowohl jahrelanger Unterricht als auch viel Fleiß erforderlich. Es besteht ein harter Konkurrenzkampf, und nur die Besten werden von den Hochschulen genommen.


Fazit

Wenn du ein bestimmtes Idol hast, dann kann es dich möglicherweise trösten, dass auch dieser Mensch einmal einen langweiligen Job ausgeübt hat. Du verfügst über ein echtes Talent und gleichzeitig über viel Ehrgeiz? Dann überwinde dich doch einmal zu einer Teilnahme an einem Talentwettbewerb oder einer Castingshow. Oder du wählst eben den konservativen Weg über eine Hochschule.

Quellen
rp-online.de, www.deutsche-handwerks-zeitung.de