Die Zahl von Menschen in Deutschland ohne regulären Job steigt. Derzeit verdienen 7 Millionen Menschen ihr Geld in Teilzeit, mit befristeten Jobs oder als geringfügig Beschäftigte. Das sind 70 Prozent mehr als noch vor 20 Jahren. 1993 waren es nur 4.4 Millionen Menschen, die  einer atypischen Beschäftigung nachgingen.
Die Zahlen stammen aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales und wurden nach einer Anfrage der Fraktion der Linken vorgelegt.
Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.