Frisch, fromm, fröhlich und vor allem frei startet der Wassermann (21. Januar – 19. Februar) im Januar ins neue Jahr – und damit auch in seinen Geburtstags(-vor)monat. Ganz im Sinne seines astrologischen Wesens blickt er nach vorn, ist sehr zukunftsgewandt unterwegs, immer auf der Suche nach Innovation und neuen Pfaden.

Der Wassermann wählt eher nicht die familiär seit Generationen erprobte Ausbildung zum Bankkaufmann im konservativen Anzugstoff bzw. mit bunt geschecktem Halstüchlein. Nein, er tummelt sich lieber auf noch gänzlich unerforschten Wegen, und wagt sich mutig in den Job des Eventmanagers, in ein Studium der Meeresbiologie oder aber an die herausfordernde Arbeit eines Entwicklungshelfers. Seine Talente sind sehr vielseitig und er kann in vielen verschiedenen Branchen Erfolg haben. Wichtig ist, dass er ein Ziel vor Augen hat, dem er sich ganz verschreiben kann. Das kann der Dienst am Menschen im sozialen oder medizinischen Sinne sein, genauso gut aber auch ein ausgeprägter Fortschrittsglaube in bestimmten Technologiefeldern.

Nur zwei Dinge scheut der Wassermann im Berufsleben wie der Teufel das Weihwasser: Langeweile und strenge Hierarchien.

Wassermann Sternzeichen
Bildquelle: www.istockphoto.com / klim2011

Die 3 Hauptmerkmale des Wassermanns

  • freiheitsliebend
  • kommunikativ
  • experimentierfreudig

Schon das Wassermann-Kind lässt seine Eltern schnell spüren: Ich brauche meinen Freiraum. Als Erziehungsberechtigter kann man sich da mal schön daran abarbeiten, an dem sturen und freiheitsliebenden Charakterzug des Sprösslings. Und als Chef später auch. Denn von klein auf weiß der Wasserman, was er will – und das bleibt auch im Berufsleben so. Er braucht Raum, um sich entfalten zu können, und geistigen Platz für seine kreativen Ideen. Andernfalls wird er sich schnell eine neue berufliche Herausforderung suchen. Abgabetermine, strikte Budgetvorgaben, strenge Hierarchieregeln: All das ist dem Wassermann ein Graus.

Seine Individualität und seine Einfälle müssen einfach aus ihm heraus: Der Wassermann sprudelt oftmals geradezu vor Worten und Taten. Er ist spontan, eher extrovertiert und gerne unter Menschen. Darüber hinaus kann er sehr gut überzeugen und entpuppt sich dadurch nicht selten als Verkaufstalent. Mit der nüchternen Wahrheit nimmt er es dabei nicht immer so haargenau: Er ist auch eine kleine Rampensau und hat das Talent für die Bühne, da darf ein bisschen Show inklusive ausschmückender Fantasie ruhig sein.

„Es gibt da jetzt was Neues von…“ – ja, vermutlich von einem Wassermann! Denn der Wassermann ist der geborene Erfinder und Entdecker. Er tummelt sich beruflich gesehen in vielen Berufszweigen, doch auffallend häufig ist er hier im Bereich Entwicklung, Innovation oder Kreatives unterwegs. Kein Experiment ist ihm zu schräg, und er riskiert dafür auch so manches – wenn er von seiner Idee überzeugt ist. Generell gilt das Tierkreiszeichen des Wassermanns als nach vorne bzw. zukunftsgewandt, sodass die Vorreiter-Rolle perfekt zu diesem Sternzeichen passt.


Top-Jobs für Wassermann-Geborene

  • Berufe für Menschen mit Innovationsgeist: Erfinder, Entwickler, Wissenschaftler, Visionär, Prediger, Handwerker
  • Soziale und medizinische Jobs: Entwicklungshelfer, Sozialarbeiter, Erzieher, Arzt, Psychologe
  • Zahlenaffine Tätigkeiten mit kreativem Freiraum: Astrologe, Mathematiker, Börsenmakler

Karrieretipps für den Wassermann

Wo Wassermann draufsteht, ist in der Regel Genie drin. Ob es ein „Genie des Wahnsinns“ oder ein beruflich richtig erfolgreicher Kreativkopf wird, hängt ein bisschen von seinem persönlichen Werdegang, seinem gewählten beruflichen Umfeld und seinen Förderern ab. Talente bringt der Wassermann auf jeden Fall einige mit.

Das kann der Wassermann bereits sehr gut:

  • Der Blick des Wassermanns ist stets nach vorne gerichtet. Was interessiert ihn schon sein Geschwätz von gestern? In der Zukunft spielt die Musik. Und tatsächlich hat er ein Händchen dafür, zukünftige Trends aufzuspüren und immer am Puls der Zeit zu sein. Diese fast schon visionäre Eigenschaft kann im Berufsleben für Arbeitgeber im wahrsten Sinne Gold wert sein.
  • Kreativität, Einfallsreichtum und Experimentierfreude sind ganz große Stärken dieses Sternzeichens. Aber der Wassermann sprüht nicht nur vor Ideen, er hat auch die Kraft und den Willen, diese in die Praxis umzusetzen – und dafür ist er auch bereit, zum Teil neue oder unorthodoxe Methoden zu wählen und selbst Hand anzulegen. Er hat Mut zur Innovation und traut sich auch, für seine Ideen einzustehen und diese zu verfolgen. Das ist in einem Team manchmal nicht so leicht auszuhalten, führt aber nicht selten schlussendlich zum Erfolg.
  • Wassermänner haben ein großes Talent, sich in ihre Mitmenschen einzufühlen. Das kann im Arbeitsleben extrem hilfreich sein: Ob als Arzt, Erzieher, aber auch als Verkäufer, und genauso in der Trendforschung oder als Börsenmakler – mit viel Empathie hat man hier oftmals die Nase vorn. Er kann Menschen richtig einschätzen und deshalb auch sehr gut beraten, coachen oder unterstützen.

Daran muss er noch arbeiten:

  • Es liegt wohl in der Natur des Genies begründet: Eine gewisse Unruhe, Wechselhaftigkeit und ein unstetes Verhalten werden dem Wassermann nachgesagt. Das kann im Beruf durchaus zu Schwierigkeiten führen, denn wenn er – statt seine vereinbarten Monatsziele zu erreichen – mal wieder lieber irgendwelchen selbstgebastelten Hirngespinsten nachhängt, findet dass der eine oder andere Chef mit Sicherheit nicht so prickelnd. Etwas mehr Fokus wäre da ab und an nicht verkehrt.
  • Wassermänner sind generell sehr risikoaffin. Anders formuliert: Manchmal schalten sie einfach ihr Hirn nicht ein und springen – bildlich gesprochen – mit Anlauf die Klippe runter. Wird schon gut gehen. Das tut es aber durchaus nicht immer, und gerade wenn es um Finanzen oder Zahlen geht, kann diese Risikofreudigkeit zu richtig großen Problemen führen.
  • Exaktes und genaues Arbeiten sind nicht wirklich die Premiumdisziplinen eines Wassermanns. Er ist ja eher der Denker, der Visionär, da ist ihm manches einfach zu profan. Gerade wenn es um Routinearbeiten geht, die viel Sorgfalt verlangen, verliert der Wassermann schnell das Interesse. Als Unternehmer oder Selbstständiger kann es sich allerdings böse rächen, wenn bei Buchhaltung oder Steuersachen der Schlendrian einkehrt.

Deine Job-Baustellen

  • Kein Job ohne Routinen. Akzeptiere, dass es in jedem Beruf ein gewisses Maß an wiederkehrenden Aufgaben gibt, die deine geniebegabten Gehirnzellen nicht bis aufs Äußerste fordern.
  • Versuche, deine innere Unruhe etwas einzubremsen. Dein unstetes Verhalten könnte deiner Karriere im Weg stehen. Es ist wichtig, dass man beim kleinsten Widerstand nicht sofort das Handtuch wirft und sich nicht gleich nach neuen Herausforderungen umsieht. Einige Probleme löst man nicht, indem man wegläuft.
  • Dein Weg zu etwas mehr Gelassenheit: Minimiere deine Risikobereitschaft. Gehe nicht immer in die Vollen, sondern wähle auch mal den goldenen Mittelweg, den vielleicht nicht so geniereichen Kompromiss, die sicherere Variante. Auch das kann langfristig zum Erfolg führen.

Fazit

Wo sich Wassermänner tummeln, da ist immer was geboten: Sie entdecken die Trends von morgen, experimentieren mutig mit innovativen Technologien und stürzen sich risikobereit in unbekannte Gewässer. Kreativität und Fortschrittsglaube machen das Sternzeichen aus. Als Wassermann tust du gut daran, dich auch ein wenig mehr mit den profanen Dingen des Berufslebens anzufreunden: Routinen, Gewohnheiten, Deadlines und Alltagstrott. Nichtsdestotrotz kann dir eine große Karriere bevorstehen: Vorausgesetzt, du findest beruflich das richtige Umfeld für dich, das mit deiner etwas unsteten Art und deinem Einfallsreichtum umgehen kann.


Aktuelle Jobangebote