Der letzte Arbeitstag vor dem Urlaub. Lange herbeigesehnt und doch oft stressig. Muss das wirklich so sein? Unsere Checkliste hilft Ihnen, entspannt in den Urlaub zu starten:

Keine Meetings auf den letzten Arbeitstag legen

Nutzen Sie die Zeit am Tag vor Ihrem Urlaub bestmöglich. Das klappt aber nur, wenn der nicht von vornherein mit Meetings gespickt ist. Warum? Meetings ziehen sich häufig in die Länge und haben oft dringend zu erledigende Aufgaben zur Folge. Setzen Sie die Besprechungen lieber in die erste Woche nach Ihrem Urlaub. Dann haben Sie beim Abarbeiten der Aufgaben auch die dazugehörigen Infos noch ganz frisch im Gedächtnis.

Urlaubsübergabe mit der Vertretung durchführen

Haben Sie eine Urlaubsvertretung, die sich während Ihrer Abwesenheit um anfallende Aufgaben kümmert? Dann notieren Sie in den Tagen vor Ihrem Urlaub, um welche Tasks sich die Vertretung kümmern soll, welche Zugangsdaten sie brauchen wird und ob es wichtige Dinge zu beachten gibt. Im Übergabetermin können Sie die Details besprechen und Fragen klären. Hilfreich ist auch eine E-Mail mit den gesammelten Infos an die Urlaubsvertretung.

Aufgaben für ersten Arbeitstag vorbereiten

Eine Hilfestellung für Sie: Schreiben Sie sich auf, welche Aufgaben direkt nach Ihrem Urlaub auf Sie warten und mit welcher Priorität sie erledigt werden müssen. Dadurch wissen Sie, dass kein Projekt unter den Tisch fällt und können am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub ganz entspannt und strukturiert an die Arbeit gehen.

Abwesenheitsnotiz für interne und externe Kontakte

Denken Sie daran, in Ihrem E-Mail-Programm eine Abwesenheitsnotiz einzurichten. Am besten legen Sie eine Notiz für interne und eine für externe Kontakte an. Vermerken Sie darin, wie lange Sie nicht im Büro sein werden, wer Sie in dieser Zeit vertritt und wie die Urlaubsvertretung erreicht werden kann.

Telefon umleiten oder Urlaubsansage aufnehmen

Ihr Telefon sollte während Ihres Urlaubs nicht ins Leere laufen. Leiten Sie Ihre Nummer deshalb nach Absprache auf das Telefon Ihrer Urlaubsvertretung oder auf den Empfang in Ihrem Unternehmen um. Ist beides nicht möglich, begrüßen Sie Ihre Anrufer mit einer kurzen Info über die Dauer Ihrer Abwesenheit.

Schreibtisch aufräumen und Ablage ordnen

Last but not least: Sorgen Sie jetzt schon für ein gutes Gefühl am ersten Arbeitstag und bringen Sie Ordnung auf Ihren Schreibtisch. Es ist deutlich angenehmer, von einem aufgeräumten Arbeitsplatz empfangen zu werden und durch die ordentliche Ablage genau zu wissen, welche Aufgaben akut anfallen.Hier gibt’s die Urlaubs-Checkliste für Sie zum Download.