Konflikte sind die Regel, Harmonie ist die Ausnahme. Eine ganz schön gewagte These, die Reinhard K. Sprenger in seinem Buch „Magie des Konflikts – Warum ihn jeder braucht und wie er uns weiterbringt“* aufstellt. Das ist jedoch in keinster Weise entmutigend gemeint, sondern soll uns von der Erwartung befreien, dass das Leben konfliktfrei verlaufen muss. Seiner Meinung nach sind Konflikte nicht nur unvermeidbar, sondern auch essenziell, um Fortschritt und Erfolg zu ermöglichen. In seinem Buch untersucht Richard K. Sprenger insbesondere Konflikte im Berufsleben und in Unternehmen. 

Konflikte in der Arbeitswelt

Stelle dir einmal folge Situation vor: Du erwischt deinen Kollegen immer wieder dabei, wie er seine Tagesaufgaben nicht erledigt und diese stattdessen ständig nach hinten verschiebt. Dies hat zur Folge, dass du aktuelle Aufgaben oft nicht abschließen kannst, weil du auf die Arbeit von deinem Kollegen warten musst. Was tust du? Sprichst du ihn darauf an? Beschwerst du dich bei deinem Chef? Oder schweigst du lieber? Tatsächlich würden sich die meisten Menschen für letztere Option entscheiden, da sie Konflikte scheuen und wenn möglich vermeiden.

Vielleicht möchtest du nicht riskieren, dass du deinen Kollegen durch das Ansprechen auf das Problem verletzt. Doch damit nimmst du ihm die Chance, sich mit der Kritik auseinanderzusetzen. Vielleicht ist deinem Kollegen ja überhaupt nicht bewusst, dass er dir durch sein Verhalten die Arbeit schwerer macht. Immerhin gehört flexible Zeiteinteilung zu den Werten eures Unternehmens. Zudem löst das Vertuschen des Konflikts diesen nicht und dein Frust wird durch dein Schweigen nur noch größer, was zu schlechter Stimmung im Büro führen kann. 

Ein neues Konfliktverständnis

Aus diesen Gründen ist es laut Reinhard K. Sprenger an der Zeit, zu lernen, dass wir Konflikte pflegen, anstatt sie zu vermeiden. Jede Verhandlung ist im Grunde ein Konflikt. Auch ein Team oder die Arbeit an einem Projekt funktioniert niemals konfliktfrei, da es sonst keinen Fortschritt geben würde. Konflikte hauchen einem Projekt erst Leben ein und bringen es voran, da verschiedene Meinungen und Ideen aufeinandertreffen. Jeder Mensch ist ein Individuum, verfolgt verschiedene Absichten, hat andere Interessen. In seinem Buch nennt Reinhard K. Sprenger ein treffendes Zitat:

»Konflikt ist Freiheit, weil durch ihn allein die Vielfalt (…) menschlicher Interessen und Wünsche in einer Welt notorischer Ungewissheit angemessen Ausdruck finden kann.«

Ralf Dahrendorf, 1967

Durch Konflikte grenzen wir uns von anderen ab und formen unsere eigene Identität. Konfliktvermeidung funktioniert demnach meist nicht und ist auch nicht immer erstrebenswert. Zudem lassen sich Konflikte nicht unbedingt lösen, sondern nur besser handhaben, was uns die Motivation geben kann, uns mit den Ursachen ernsthaft auseinanderzusetzen und uns und unsere Mitmenschen dabei besser zu verstehen. Wichtig ist auch, zu lernen, nötige von unnötigen Konflikten zu unterscheiden. Nur unter der Befolgung gewisser Prinzipien ist ein produktiver Umgang mit Konflikten möglich. 

Fazit

Um sich auf dieses Buch und die darin erläuterten Erklärungen einzulassen, bedarf es einer Menge Reflexionsvermögen. Man muss bereit sein, seine bisherigen Glaubenssätze in Frage zu stellen und offen für neue Sichtweisen sein. Gelingt dir dies, so kann das Buch deinen Umgang mit Konflikten für immer verändern, wovon du sowohl privat als auch beruflich profitieren wirst. 

*Der Verlag hat der Redaktion freundlicherweise ein Presseexemplar des Buches zur Verfügung gestellt, was jedoch in keiner Weise Einfluss auf unsere Meinung hat. 

Klappentext

Konflikte. Jeder hat sie, niemand will sie. Deshalb wollen wir sie schon im Vorfeld verhindern oder möglichst schnell lösen. Genau das ist falsch, sagt Reinhard Sprenger, der als Managementberater und Autor seit Jahrzehnten Themen gegen den Strich bürstet, Kontroversen entfacht und in diesem Buch einen revolutionär neuen Konfliktbegriff entwickelt. In Konflikte gehen wir nur in Erwartung einer gemeinsamen Zukunft, sei es als Paar, unter Freunden, mit unseren Kindern oder am Arbeitsplatz. Der Konflikt sollte keinesfalls gemieden werden, denn er belebt, schafft Zusammenhalt und ermöglicht Fortschritt und Erfolg. Weil uns das tiefe Verständnis für Konflikte fehlt, haben wir nie gelernt, wie wir angemessen im Konfliktfall agieren, was zu tun ist und was zu lassen (z.B. alten Ärger präsentieren). Dieses Buch führt Schritt um Schritt in die Magie des Konflikts und leitet an zum Umdenken: Die Lösung des Konflikts zu tauschen gegen den Konflikt als Lösung.

Reinhard K. Sprenger

Reinhard Sprenger wurde 1953 in Essen geboren und gilt als Deutschlands profiliertester Managementberater. Zudem ist er einer der wichtigsten Vordenker der Wirtschaft und berät alle wichtigen Dax-100-Unternehmen. Mit seinen Büchern wurde er weltweit erfolgreich.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Buchtipp-Reihe. Weitere Buchempfehlung rund um die Themen Beruf, Persönlichkeitsentwicklung und Karriere sind geplant. 

Aktuelle Jobangebote