Alle Jahre wieder kommt die Planung des Jahresurlaubs. Kaum steht 2021 vor der Tür, schon soll man sich Gedanken machen, wie man seine Urlaubstage am besten nimmt. Naja, möglichst effektiv, oder? Das heißt: Wo immer es sich anbietet, baut man geschickt Brückentage oder freie Montage und Freitage in seinen Urlaub ein.

Doch wie liegen die Feiertage 2021 ?


Brückentage 2021

Kurz gesagt: nicht sehr arbeitnehmerfreundlich. Brückentage gibt es gerade mal zwei Stück im ganzen Jahr! Und das sind:

  • Freitag, der 14. Mai 2021: Das ist der Tag nach Christi Himmelfahrt (13.05.2021, ein Feiertag in ganz Deutschland), und
  • Freitag, der 04. Juni 2021: Das ist der Tag nach Fronleichnam (03.06.2021, ein Feiertag in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland).

An diesen beiden Terminen bietet es sich also an, den Brückentagen jeweils frei zu nehmen und sich in Kombination mit dem davorliegenden Feiertag ein schönes, langes Wochenende zu genehmigen.


Fiese Feiertage

Aber auch im Jahr 2021 gibt es sie wieder: Fiese Feiertage, die sich ganz ungeniert an einem Samstag oder Sonntag breit machen. Folgende Feiertage fallen 2021 auf ein Wochenende:

  • 1. Mai, Tag der Arbeit,
  • 15. August, Mariä Himmelfahrt,
  • 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit,
  • 31. Oktober, Reformationstag,
  • 25. Dezember, 1. Weihnachtsfeiertag und
  • 26. Dezember, 2. Weihnachtsfeiertag.

Für alle, die ausschließlich Montag bis Freitag arbeiten, heißt es an diesen Tagen: Pech gehabt. Die Feiertage fallen aufs Wochenende und somit in die sowieso arbeitsfreie Zeit.


Wochenende XXL

Ganz anders sieht es hingegen mit den netten Wochenend-Verlängerern aus: Das sind Feiertage, die sich ganz geschickt als Montag oder Freitag an ein Wochenende dranhängen. Das macht dann gleich mal drei oder sogar vier freie Tage am Stück, ohne dass man dafür wertvolle Urlaubstage aufwenden muss.

Spendiert man jedoch noch ein oder zwei Urlaubstage aus eigener Tasche hinzu, ergeben sich damit ganz flott sieben freie Tage am Stück – also zum Beispiel eine komplette Urlaubswoche. Das lohnt sich! Schließlich ist der Erholungsfaktor umso größer, je länger die arbeitsfreie Zeit am Stück ist.

Sehr geschickt an ein Wochenende kuscheln sich 2021 diese Feiertage:

  • 1. Januar (Neujahr), ein Freitag
  • 8. März (Internationaler Frauentag), ein Montag
  • 2. April (Karfreitag)
  • 5. April (Ostermontag)
  • 24. Mai (Pfingstmontag)
  • 20. September (Weltkindertag), ein Montag
  • 1. November (Allerheiligen), ein Montag.
Urlaubsplanung 2021
Bildquelle: www.istockphoto.com / Rawpixel

Die gerechten Teiler

2021 finden sich auch wieder zwei gerechte Teiler im Feiertagskalender. Dabei handelt es sich um den 6. Januar (Heilige Drei Könige) und den 17. November (Buß- und Bettag), die jeweils auf einen Mittwoch fallen. Sie halbieren also die Arbeitswoche. Überbrückst du die Zeit zwischen Feiertag und Wochenende mit zwei Urlaubstagen, kannst du dich über fünf freie Tage am Stück freuen.


Wo gibt es wie viele Feiertage?

Die Sache mit den Feiertagen ist ja generell in Deutschland ungleich verteilt. Da nicht in allen Bundesländern dieselben Feiertage gelten, kann es hier für Arbeitnehmer deutliche Unterschiede geben. Es lässt sich da ein deutliches Nord-Süd-Gefälle feststellen:

Spitzenreiter bei den Feiertagen ist Bayern. Die Augsburger, ebenfalls Bayern, haben sogar noch einen Tag mehr frei als ihre Bundeslandkollegen: Sie feiern zusätzlich im Stadtgebiet das Augsburger Friedensfest am 8. August – dort ein gesetzlicher Feiertag. Das macht 14 Feiertage pro Jahr, plus Ostersonntag und Pfingstsonntag!

Unter den Schlusslichtern, was die Anzahl der Feiertage aus Arbeitnehmersicht betrifft, dominieren ganz klar norddeutsche Bundesländer. Mit nur zehn Feiertagen pro Jahr (ohne Oster- bzw. Pfingstsonntag) sind das Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Hessen.


Fazit

Wer seine Urlaubstage geschickt plant und Feiertage sowie Brückentage in seine Urlaubswochen integriert, hat deutlich mehr Erholung am Stück. Familien mit Schulkindern bleibt jedoch in der Regel eh nichts anderes übrig, als entsprechend der Schulferien freizunehmen. Aber vielleicht ergibt sich auch hier bei der Urlaubsplanung noch der eine oder andere Urlaubstag, der übrig bleibt, und dann in Kombination mit einem Brückentag für ein bisschen Freizeit sorgt – vielleicht auch einfach mal, wenn die Kinder in der Schule sind. Damit du deinen Urlaub so nehmen kannst, wie du es möchtest, solltest du deinen Urlaub vor allem frühzeitig bei deinem Arbeitgeber beantragen. Dann kommst du dir mit den lieben Kollegen nicht allzu sehr in die Quere.


Aktuelle Jobangebote