Online-Bewerbung: Die besten Tipps für deine Bewerbung

0

Bei der Jobsuche läuft heutzutage nichts mehr ohne das Internet. Auch die Bewerbung wird meistens online eingereicht. Nur ein Klick und schon landen Anschreiben, Lebenslauf sowie Anhänge beim Empfänger. Jobsuchende vergessen im Eifer der Online-Bewerbung aber oftmals, dass auch diese eine bestimmte Form und Vorarbeit benötigt. Wie du dich online bewerben und dabei punkten kannst, verraten wir dir hier.

Form und Inhalt: mit der Bewerbung positiv auffallen

Auch wer sich online bewirbt, sollte aus der Masse der Bewerbungen herausstechen. Oft sind es nur drei Klicks und schon hast du deine Bewerbung fertig und sogar versendet. Es ist verlockend, hier nicht noch einmal drüber zu lesen und zu hoffen, dass es schon passen wird. Beachte deshalb:

  • Nimm dir ausreichend Zeit für Korrekturen, um Fehler zu vermeiden.
  • Setze auf eine individuelle, ansprechende und seriöse Bewerbung, um die Aufmerksamkeit der Personaler zu gewinnen.

Wie kannst du auffallen? Regel Nummer Eins: Achte auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Versende deine Bewerbung außerdem so, dass sie den Personalverantwortlichen möglichst wenig Arbeit macht. Es ist äußerst mühsam, Dateien erst entpacken und einzelne Anhänge zuordnen zu müssen. Füge also am besten alle Bewerbungsunterlagen gesammelt in einer PDF-Datei zusammen. Die sollte nicht größer als 3-5 Megabyte sein. Einen besonders guten Eindruck machst du, wenn du hier ein zusammenhängendes Design wählst und Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf optisch passend gestaltest.

Nutze eine seriöse E-Mail-Adresse

Natürlich ist es schön einfach, die E-Mail-Bewerbung einfach aus deinem privaten Account heraus zu verschicken. Mail-Adressen, wie „dreischwarzekatzen@domain.de“ oder „familienchaos@domain.de“ kommen beim möglichen Arbeitgeber allerdings nicht gut an. Setze hier auf Seriosität und verwende eine entsprechende E-Mail-Adresse.

Wie kann diese aussehen? Optimal ist es, wenn dein voller Name in der E-Mail-Adresse steht. Damit kann deine Mail gut zugeordnet werden und deine Bewerbung landet nicht direkt als Spam im Postfach des Unternehmens.

Unser Tipp: Ein Account mit einer seriösen E-Mail-Adresse ist innerhalb von wenigen Minuten angelegt. Das kostet nicht viel Zeit, kann dir aber die Türen für den Job öffnen.

Stelle eine hochwertige Bewerbung zusammen

Deine Bewerbungsunterlagen sind deine Visitenkarte – auch bei einer Online-Bewerbung. Beachte hier alles, was bei einer klassischen Bewerbung anfällt. Das beginnt beim ansprechenden Foto, reicht über ein gutes Anschreiben und geht bis hin zur Vollständigkeit deiner Bewerbungsunterlagen. Achte auch darauf, dass deine Kontaktdaten gut zu sehen sind. Diese sollten nicht nur im Anschreiben oder im Lebenslauf stehen, sondern auch bereits in deiner Mail. Du kannst dir eine Signatur zusammenstellen, in der die folgenden Informationen stehen sollten:

  • Vor- und Nachname
  • Adresse
  • Mail-Adresse
  • Telefonnummer

Wenn Interesse besteht oder das Unternehmen weitere Informationen haben möchte, dann kann es sich direkt an dich wenden.

Die Formulierung der Mail

Bei einer Online-Bewerbung ist die Mail meistens der erste Kontaktpunkt mit den Personalverantwortlichen. Achte darauf, dass du hier einen guten Eindruck machst.

Das beginnt schon beim Betreff: Benenne hier die Stelle genau, für die du dich bewirbst. Ist eine Kennziffer für die Ausschreibung vorhanden, füge auch diese im Betreff ein.

Jetzt geht es daran, die Mail zu erstellen: Bei der Onlinebewerbung wird das Anschreiben normalerweise nicht mit in die Mail gepackt. Verfasse hier lieber einen kurzen Text, in dem du vermerkst, worum es geht und welche Daten sich im Anhang befinden. Auf diese Weise hast du den Vorteil, dass der Personaler schon beim Überfliegen weiß, für welche Stelle du dich bewirbst. Schließe die Nachricht mit deinem Namen ab.

Die Unterlagen richtig kombinieren

Deine persönlichen Daten, dein Lebenslauf, dein Anschreiben und deine Zeugnisse: Die Bewerbungsunterlagen für eine Online-Bewerbung sind ebenso umfangreich, wie bei einem Versand mit der Post. Achte vor allem darauf, dass sie möglichst komplett sind und du nichts nachreichen musst. Bei einer Bewerbung über ein Online-Portal kannst du häufig einen Anhang hochladen. Hier sollte dein gesamtes PDF-Dokument bereits richtig zusammengestellt sein.

Unser Tipp: Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, ob das Anschreiben direkt in die Mail kommt, als separate Datei versendet wird oder ein Teil der gesamten PDF werden soll. Achte hier vor allem auf die Wünsche und Vorgaben des Unternehmens. Gibt das Unternehmen nichts vor? Dann füge alle Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument zusammen.

Online-Bewerbung Checkliste
In das Dokument gehören aber auf jeden Fall ein Deckblatt, dein Lebenslauf und deine Zeugnisse. Alles sollte gut lesbar sein. Zudem ist es wichtig, dass die Unterlagen beim Scan-Vorgang gerade ausgerichtet liegen. Schief eingescannte Zeugnisse oder schwarze Streifen auf dem Papier wirken unprofessionell.

Dein Bewerbungsfoto kannst du direkt auf dem Deckblatt platzieren und darunter deinen Namen und deine E-Mail-Adresse schreiben. Damit hast du eine sehr gute Einleitung für deine Bewerbungsunterlagen.

Weitere Formen bei einer Online-Bewerbung

Für die Online-Bewerbung gibt es mehr Möglichkeiten als der Versand per Mail:

  • Bewerbung per App
  • Bewerbung per Formular
  • Video-Bewerbung

Die Online-Bewerbung per App

Diese Form der Bewerbung ist eher selten. Es gibt allerdings immer mehr junge Unternehmen, die diese Möglichkeit gerne nutzen. Auch hier wirst du deine Unterlagen hochladen müssen: Praktisch, wenn du gleich eine komplette Bewerbung zur Hand hast. Wird aber explizit nur eine Kurzbewerbung gefordert, solltest du dich auch daran halten.

Die Bewerbung per Online-Formular

Sehr häufig ist dagegen der Einsatz von einem Online-Formular. Diese sind vor allem für Unternehmen sehr praktisch: Sie erhalten über eine Maske alle Angaben der Bewerber und können diese dadurch gut einschätzen. Außerdem können die Personaler die Angaben aller Bewerber einfach miteinander vergleichen.

Halte dich hier wirklich an die geforderten Vorgaben. Versuche, dich kurz zu fassen und dennoch alle wichtigen Informationen anzugeben. Teilweise gibt es auch Freitextfelder. Hier möchte der potenzielle Arbeitgeber prüfen, wie kreativ und flexibel du bist. Selbst wenn die Möglichkeit besteht, solltest du sie nicht leer lassen. Sieh sie wie ein Assessment-Center – als einen ersten Test der Bewerber.

Nimm dir ruhig Zeit und sende das Formular nicht ab, bevor du wirklich glücklich damit bist. Deine Unterlagen kannst du auch hier in einer PDF-Datei anhängen.

Unser Tipp: Notiere dir, was du in die Freitextfelder geschrieben hast. Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, wirst du vielleicht auf deine Angaben angesprochen.

Die Bewerbung per Video

Gerade bei kreativen Jobs kann es sein, dass Unternehmen eine Video-Bewerbung fordern. Hier sind deine Kreativität und ein selbstsicheres Auftreten gefragt! Denn alles hat einen Einfluss darauf, ob du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst: von deiner Haltung bis hin zu den Informationen, die du hier herausgibst. Deine persönlichen Daten sowie dein Lebenslauf und die Zeugnisse werden normalerweise mit dem Video an die Firma versendet.

Wie wird eine Online-Bewerbung unterschrieben?

Egal in welcher Form: Bei einer Onlinebewerbung stellst du dir vermutlich die Frage, wie und wo du unterschreibst. Eine Unterschrift ist immer ein Zeichen dafür, dass die formalen Vorgaben eingehalten werden. Das ist auch bei der digitalen Bewerbung nicht anders.

Wie kannst du deine Unterschrift unter die Unterlagen setzen? Das ist gar nicht so schwer:

  1. Unterschreib erst einmal auf einem weißen Blatt Papier. Mach gleich mehrere Versuche und entscheidest erst danach, welche Unterschrift es werden soll.
  2. Im nächsten Schritt scannst du deine Auswahl ein und schaust, dass du durch dein Programm wenigstens 300-600 dpi erreichst.
  3. Nun musst du die Unterschrift noch freistellen. Dadurch hast du am Ende nur noch die Unterschrift übrig und kannst sie als Bild speichern.
  4. Jetzt fügst du sie nur noch in deinen Lebenslauf und dein Bewerbungsschreiben ein. Spiele hier ruhig ein wenig mit den Möglichkeiten, damit es möglichst originalgetreu aussieht.

Das mag erst einmal ein wenig Aufwand sein, allerdings lohnt es sich. Normalerweise weiß es jeder Personalchef zu schätzen, wenn in einer PDF-Datei deine Unterschrift zu finden ist.

Wie lange solltest du auf eine Antwort warten?

Bei einer Bewerbung über ein Online-Portal oder per Mail weißt du, dass deine Bewerbungsunterlagen direkt eingegangen sind. Viele Unternehmen versenden eine standardisierte Antwort, dass deine Unterlagen eingegangen sind und sich in der Prüfung befinden. Geschieht dies nicht, steigert es natürlich deine Nervosität und auch die Ungeduld. Dennoch ist es wichtig, etwas Zeit verstreichen zu lassen, bevor du proaktiv nach einer Antwort fragst.

Nach etwa zwei Wochen kannst du das erste Mal nachfragen, ob deine Bewerbungsunterlagen eingegangen sind und ob weitere Informationen folgen werden. Vorher solltest du jedoch nachsehen, ob die Antwort der Firma möglicherweise in deinem Spam-Ordner gelandet ist. Das ist gar nicht so selten der Fall.

Wie du nachfragst, bleibt dir überlassen. Du kannst noch einmal eine Mail versenden oder im Internet schauen, ob du eine Telefonnummer deines Ansprechpartners findest. Oft wird es lieber gesehen, wenn per E-Mail nachgefragt wird – zumindest bei der ersten Nachfrage. Hast du dann nach weiteren ein oder zwei Wochen noch immer keine Antwort erhalten, kannst du dich ruhig freundlich am Telefon danach erkundigen. Nachfragen machen immer auch deutlich, dass dir der Job wichtig ist und du nicht nur wahllos Bewerbungsunterlagen versendest. Vielleicht kommst du sogar direkt ins Gespräch mit dem Verantwortlichen.

Unser Tipp: Die Stellenausschreibung erfolgte über einen Social Media Kanal? Schau doch an dieser Stelle noch einmal rein. Manchmal geben Unternehmen auch auf diese Weise ein Update für die Bewerber mit dem aktuellen Stand. Vielleicht ist es sogar möglich, hier eine kurze Nachricht zu schreiben und eine freundliche Anfrage zu stellen, wie weit das Bewerbungsverfahren fortgeschritten ist und ab wann mit Antworten gerechnet werden kann.

Online-Bewerbung Checkliste

Share.

Hinterlasse einen Kommentar