Bewerbungsvorlage Zahntechniker/in

Bewerbungsvorlage Zahntechniker/in
Bewerbungsvorlage Zahntechniker/in –
Bildquelle: www.istockphoto.com / Milos Stojkovic

Wenn du dich als Zahntechniker/in bewerben willst, kannst du dir hier bei Stellenanzeigen.de eine Musterbewerbung gratis herunterladen.

Bestandteile der Musterbewerbung Zahntechniker/in

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus dem Bewerbungsschreiben, auch Anschreiben genannt, dem Lebenslauf und deinen Zeugnissen und Referenzen. Mit deinen Bewerbungsunterlagen machst du die Firma, bei der du dich bewirbst, auf dich aufmerksam und vermittelst einen ersten Eindruck. Darum lohnt es sich, diese Unterlagen sorgfältig zu erstellen.

Bewerbungsschreiben

Im Bewerbungsschreiben geht es um deine Motivation, deine Fähigkeiten und deine Berufserfahrung. Es hat zum Ziel, dass du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommst.

Achte darauf, wer die Ansprechperson ist, denn an sie richtet sich die Anrede. Geh zu Beginn auf die Stellenausschreibung ein und beschreibe, warum du diese Stelle antreten möchtest. Schau auch auf die Website der Firma oder des Labors, dann kannst du im Bewerbungsschreiben zeigen, dass wirklich interessiert bist. Dafür ist es auch wichtig, die Bewerbungsvorlage nicht einfach zu kopieren, sondern sie an die entsprechende Stelle und deine Persönlichkeit anzupassen.

Aktuelle Stellenangebote für Zahntechniker/innen




Im Hauptteil des Bewerbungsschreibens geht es um deine Berufserfahrung und um deine Stärken, die du in die Arbeit als Zahntechniker/in einbringen kannst. Geh dabei auch auf die Kenntnisse und Soft Skills ein, die in der Stellenausschreibung gewünscht werden. Gib aber immer nur die Fähigkeiten an, die du auch tatsächlich besitzt.

Lebenslauf

Der Lebenslauf wird in Tabellenform geschrieben und enthält deine Berufserfahrung und deine Ausbildung. Dabei gibst du an, bei welcher Firma du wie lange beschäftigt warst. Daneben schreibst du, in Stichworten, was genau deine Aufgaben waren. Du kannst den Lebenslauf mit deinen Hobbys ergänzen, wenn sie einen positiven Eindruck von dir vermitteln.

Zeugnisse und Referenzen

Deine Zeugnisse belegen deine Ausbildung und Berufserfahrung. Auf jeden Fall soll das Abschlusszeugnis dabei sein. Arbeitszeugnisse oder Praktikumszeugnisse gehören auch dazu. Hast du die Dienststelle oft gewechselt, beschränke dich auf die letzten drei Dienstzeugnisse.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Wenn du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommst, ist das ein wichtiger Schritt. Jetzt bekommst du die Gelegenheit, persönlich von deinen Fähigkeiten zu überzeugen. Die Berufserfahrung und deine Stärken, die du im Bewerbungsschreiben geschildert hast, werden Inhalt des Vorstellungsgespräches sein. Darum empfiehlt es sich, die Bewerbung und die Stellenausschreibung noch einmal durchzugehen.

Überlege dir, wie du in der Praxis dein Können und deine Stärken unter Beweis gestellt hast. Schau auch noch einmal auf die Webseite der Firma und schreib dir Fragen auf, die du beim Vorstellungstermin stellen kannst. Damit zeigst du dich interessiert und kompetent.

Fragen und Antwortmöglichkeiten im Vorstellungsgespräch

  • Warum haben Sie sich bei uns beworben? Bei dieser Frage steht deine Motivation im Vordergrund. Was interessiert dich an der Stelle und warum möchtest du bei dieser bestimmten Firma arbeiten?
  • Erzählen Sie etwas über sich. Jetzt kannst du über deine berufliche Erfahrung als Zahntechniker/in sprechen. Auch deine Persönlichkeit und deine Stärken sind ein Thema. Geh auf Details ein, statt nur Schlagworte zu benutzen.
  • Warum sollen wir Sie einstellen? Das ist eine Gelegenheit, von deinen Vorzügen zu überzeugen. Was hat die Firma davon, wenn du dort arbeitest? Wie kannst du dein Können einbringen?
  • Warum möchten Sie den Job wechseln? Wird dir diese Frage gestellt, nenne positive Gründe, zum Beispiel, dass du neue Herausforderungen suchst oder dass du etwas Neues lernen möchtest. Hattest du Probleme mit Vorgesetzten oder wurdest gekündigt, weil du einen schweren Fehler gemacht hast, sprich lieber nicht darüber.
  • Wo liegen Ihre Stärken und Ihre Schwächen? Nenne Stärken, die dir im Beruf hilfreich sind und belege sie mit Beispielen aus deinem Alltag als Zahntechniker/in. Wenn es um Schwächen geht, ist Vorsicht geboten. Wähle eine Schwäche, die eine Anstellung nicht verhindert. Am besten sagst du auch gleich dazu, wie du an deinen Schwächen arbeiten kannst.

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung!

Download Bewerbungsvorlage Zahntechniker/in

Hier kannst du deine Vorlage kostenlos herunterladen.  

Sitemap | Ausbildung | Bewerbungsvorlagen