Bewerbungsvorlage Physiotherapeut/in

Bewerbungsvorlage Physiotherapeut/in
Bewerbungsvorlage Physiotherapeut/in –
Bildquelle: www.istockphoto.com / kzenon

Du hast eine Ausbildung zur Physiotherapeutin/zum Physiotherapeuten abgeschlossen und möchtest dich für diesen Beruf bewerben? Bei Stellenanzeigen.de kannst du dir gratis eine Musterbewerbung herunterladen.

Bestandteile der Musterbewerbung Physiotherapeut/in

Die Bewerbungsunterlagen bestehen aus dem Bewerbungsschreiben, auch Anschreiben genannt, dem Lebenslauf sowie den Zeugnissen und Referenzen.

Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben ist der erste Eindruck, den das Unternehmen von dir gewinnt. Darum ist es wichtig, sehr sorgfältig vorzugehen und dich von deiner besten Seite zu zeigen. Im Bewerbungsschreiben geht es um deine Ausbildung und deine berufliche Erfahrung. Aber auch deine Motivation, warum die dich für genau diese Stelle bewirbst, soll daraus hervorgehen.

Auch deine persönlichen Stärken, die sogenannten Soft Skills, beschreibst du in der Bewerbung. Dabei solltest du auf jeden Fall diejenigen deiner Eigenschaften erwähnen, die in der Ausschreibung verlangt werden. Überlege darüber hinaus, welche deiner Soft Skills auch noch wichtig für eine/n Physiotherapeut/in sind. Vergiss nicht, deine Kontaktdaten anzugeben. Die Bewerbungsvorlage gibt dir ein Beispiel, wie eine Bewerbung als Physiotherapeut/in aussehen kann.

Lebenslauf

Der Lebenslauf beschreibt tabellarisch deine Ausbildung und Berufserfahrung. Auch andere Kenntnisse oder Fortbildungen, die für den angestrebten Beruf relevant sind, werden darin angeführt. Deine Hobbys oder ehrenamtliche Tätigkeiten kannst du auch in den Lebenslauf schreiben. Erwähne aber nur solche Hobbys, die ein gutes Licht auf dich werfen und nicht zu passiv sind.

Zeugnisse und Referenzen

Zu deiner Bewerbung als Physiotherapeut/in gehört auf jeden Fall das Abschlusszeugnis, dass deine Ausbildung belegt. Auch alle berufsspezifischen Dienstzeugnisse und Praktikumszeugnisse gehören dazu. Hast du bereits in mehreren Betrieben und Einrichtungen gearbeitet, genügen die letzten drei Dienstzeugnisse.

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bedeutet, dass deine Bewerbung Interesse geweckt hat. Jetzt geht es darum, den Arbeitgeber endgültig von dir zu überzeugen. Damit du selbstsicher auftreten kannst, gehe noch einmal deine Stärken durch.

Aktuelle Stellenangebote für Physiotherapeut/innen




Überlege genau, was dich für die Stelle qualifiziert und warum du die richtige Person dafür bist. Schau dir auch noch einmal das Bewerbungsschreiben an, es bildet die Basis für das Gespräch. Besuche die Webseite der Einrichtung, bei der du dich beworben hast. So kannst du dir Fragen überlegen, die du beim Bewerbungsgespräch stellst.

Fragen und Antwortmöglichkeiten im Vorstellungsgespräch

  • Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben? Die Antwort ist deine Motivation, für den Beruf im Allgemeinen aber auch, was dich an der Arbeit bei genau dieser Einrichtung interessiert.
  • Erzählen Sie über sich. Antworte mit deinen Eigenschaften, Zielen und Erfahrungen, die dir als Physiotherapeut/in von Vorteil sind.
  • Warum sollen wir gerade Sie einstellen? Das ist die Gelegenheit, für dich selbst zu werben: Was hat die Einrichtung davon, wenn sie dich einstellt? Wie kannst du dich besonders gut dort einbringen?
  • Warum haben Sie Ihre letzte Stelle gekündigt? Nenne am besten positive Gründe wie den Wunsch nach beruflicher Weiterentwicklung. Wenn du Probleme mit einem/einer Vorgesetzten hattest, sprich lieber nicht darüber. Willst du es doch ansprechen, dann betone, dass du mit allen anderen Menschen gut zurechtkommst. Hast du einen schweren Fehler gemacht und wurdest deswegen gekündigt, erwähne das nicht.
  • Wo liegen Ihre Stärken und wo Ihre Schwächen? Die Stärken, über die du sprichst, sollen deine Eignung als Physiotherapeut/in unterstreichen. Belege sie auch mit Beispielen, statt nur Schlagworte zu nennen. Die Schwächen musst du mit Vorsicht auswählen. Sie sollten dir in deinem Beruf nicht schaden. Du machst einen guten Eindruck, wenn du gleich dazu sagst, wie du an deinen Schwächen arbeiten willst.

Es kann auch sein, dass dir verschiedene Szenarien genannt werden, bei denen vielleicht Probleme auftreten. Du wirst gefragt, was du in dem Fall machen, wie du reagieren würdest. Nimm dir Zeit für die Antwort. Wenn du bereits in einer ähnlichen Situation warst, erzähle davon. Dann kannst du mit Erfahrung punkten.

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung!

Download Bewerbungsvorlage Physiotherapeut/in

Hier kannst du deine Vorlage kostenlos herunterladen.

 

Sitemap | Ausbildung | Bewerbungsvorlagen