Wo war noch gleich die Stellenausschreibung von der Müller GmbH? Und hatte sich eigentlich jemand von Maier & Söhne zurückgemeldet? Der Bewerbungswahnsinn hat Sie voll im Griff! Hier gibt’s Tipps und Vorlagen zum Download, damit Sie die Bewerbungsphase entspannt und strukturiert hinter sich bringen.

Tipp Nr. 1: Speichern Sie interessante Jobausschreibungen

Sie haben eine spannende Stellenanzeige gefunden? Dann setzen Sie ein Lesezeichen, um sich die Online-Version des Inserats zu merken. So können Sie immer wieder checken, ob die Ausschreibung noch aktuell ist.
Genauso wichtig: Machen Sie einen Screenshot von der Anzeige oder speichern Sie diese als PDF-Datei ab. Dann haben Sie alle Infos zum Job direkt zur Hand, wenn Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden und das Inserat nicht mehr online sichtbar ist.

Lesezeichen für die Stellenanzeige
So setzen Sie in Firefox ein Lesezeichen für die Stellenanzeige

Tipp Nr. 2: Senden Sie die Bewerbung zeitnah ab

Je schneller Sie Ihre Bewerbung abschicken, umso sicherer können Sie sein, dass der Job noch nicht vergeben wurde. Also ran an die Tasten.
Formulieren Sie Ihr Bewerbungsanschreiben so individuell wie möglich: für ein junges Start-up oder einen kreativen Job in einem frischen und lockeren Stil, bei einem konservativen Unternehmen und für eine gehobene Stelle eher klassisch. Den Tonfall können Sie auch von der Stellenausschreibung ableiten.
Verwenden Sie die Keywords, die für den neuen Arbeitgeber interessant sind. Es wird ein erfahrener Eventmanager gesucht? Dann erzählen Sie im Anschreiben, wie viele Events sie bereits hauptverantwortlich begleitet haben. Listen Sie auch im CV auf, welches Know-how und welche Fähigkeiten Sie in diesem Bereich mitbringen und für welche Unternehmen Sie bereits Events organisiert haben.
Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf und Ihre Zeugnisse/Arbeitsproben speichern Sie in einer PDF-Datei ab. Diese sollte die 5 Megabyte nicht überschreiten. Als Dateibezeichnungen eignen sich zum Beispiel „Bewerbung-Melanie-Schmidt“ oder, noch genauer, „Bewerbung-Eventmanagerin-Melanie-Schmidt“. Ihre Bewerbung senden Sie dann so bald wie möglich und auf die vom Unternehmen gewünschte Art ab.

Tipp Nr. 3: Speichern Sie alle wichtigen Infos an einem Ort

Legen Sie für jede Bewerbung einen neuen Ordner mit dem aktuellen Datum und dem jeweiligen Unternehmensnamen an. Dort speichern Sie der Reihe nach alle Informationen zur jeweiligen Bewerbung ab. Dazu gehört:

  • PDF-Datei mit der Stellenanzeige
  • PDF-Datei mit dem Anschreiben, dem Lebenslauf und den Bewerbungsunterlagen

Sie wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen? Dann bereiten Sie das Gespräch gut vor. Die wichtigsten Infos und die Fragen, die Sie dem Personaler stellen möchten, kommen ebenfalls in den Ordner. Der Vollständigkeit halber können Sie hier auch Ihre E-Mail-Kommunikation mit dem Personaler ablegen.

Bewerbungen in Ordnern abspeichern
Ordnerstruktur für Ihre Bewerbungen

Tipp Nr. 4: Erstellen Sie eine Übersichtsliste für Ihre Bewerbungen

Der Profi-Tipp, falls Sie wirklich viele Bewerbungen absenden: eine Übersichtsliste ist Ihr bester Freund. Damit sehen Sie immer auf den ersten Blick, wann und wo Sie sich beworben haben, ob eine Rückmeldung kam, welche Gehaltsvorstellung Sie angegeben haben sowie weitere wichtige Informationen.
Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir Ihnen direkt eine Liste zur Nachverfolgung Ihrer Bewerbungen erstellt. Der Status zur jeweiligen Bewerbung lässt sich leicht anpassen und durch die praktische Zusammenfassung sehen Sie, wie viele Bewerbungen aktuell noch laufen.

Unsere Übersichtsliste für Bewerbungen
Unsere Übersichtsliste für Bewerbungen

Hier gibt’s die Bewerbungsliste als Download-Datei.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form (generisches Maskulinum), z. B. „der Mitarbeiter“. Wir meinen immer alle Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung. Die verkürzte Sprachform hat redaktionelle Gründe und ist wertfrei.