Bei Betriebsratswahlen setzen Belegschaften auf die Faktoren Kontinuität und Erfahrung. Das zeigt eine Befragung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Demnach werden im Durchschnitt zwei Drittel der Betriebsräte wiedergewählt und mehr als die Hälfte von ihnen gehört der Altersgruppe der 46- bis 59-Jährigen an.
Der sehr große Anteil älterer Betriebsräte signalisiere laut IW vor allem, dass in dieser Altersgruppe eine Karriere als betrieblicher Interessenvertreter vielen attraktiver erscheine als im erlernten Beruf.
Dass Frauen nur etwa ein Viertel der Betriebsratsposten besetzen, entspricht den Erwartungen der Experten; denn das entspricht meist dem Frauenanteil in der Belegschaft der untersuchten Unternehmen.