Du hast Probleme damit, auf Menschen zuzugehen, dich in Meetings zu beteiligen oder Vorträge zu halten? Vielleicht wurde dir auch schon öfters gesagt, dass du schüchtern bist und mehr aus dir herausgehen sollst. In vielen Jobs kann es dadurch zum Mobbing kommen, doch nicht in allen Berufen entstehen Probleme, wenn man introvertiert ist.

Wenn du eine introvertierte Persönlichkeit hast, dann solltest du diese Tatsache bei deiner Berufswahl unbedingt berücksichtigen, denn du wirst nicht glücklich werden, wenn du dich permanent verbiegen musst.

Berufe, in denen man wenig reden muss

Typische Jobs, die gut zu introvertierten Menschen passen, sind zum Beispiel Positionen im IT-Bereich oder in der Naturwissenschaft. Doch sollte man sich vor der Bewerbung gründlichst über die jeweilige Arbeitsstelle informieren, um sicherstellen zu können, dass die eigene Persönlichkeit mit der Stelle kompatibel ist.

Berufe, in denen man ruhig am PC arbeiten kann

  • Programmierer: Wer kennt dieses Klischee nicht? Der Informatiker, der einen geistesabwesenden Eindruck macht und in Sachen soziale Kompetenz zwei linke Hände hat?
  • Schreibkraft: Du magst es gern, Diktate zu tippen? Für diesen Beruf benötigst du sehr gute Rechtschreibkenntnisse und musst gut mit dem PC umgehen können. Je nach Position können jedoch auch noch Zusatzaufgaben hinzukommen wie beispielsweise das Annehmen von Telefonaten oder die Vertretung der Empfangskraft.
  • Buchhalter: Diese Tätigkeit ist hervorragend geeignet für zahlenaffine Menschen, die über sehr viel Sorgfalt verfügen.

Berufe für kreative introvertierte Menschen

  • Als Architekt oder Grafikdesigner: hat man zwar zahlreiche Gelegenheiten, sich in Ruhe mit Entwürfen zu beschäftigen. Man muss jedoch auch ein Talent für den Umgang mit Menschen mitbringen: Auftraggeber können Extrawünsche äußern oder unzufrieden sein?
  • Fotograf: Ein Auge für Details und Ästhetik sind nötig, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Doch auch etwas soziale Kompetenz kann vonnöten sein, beispielsweise, wenn es darum geht, den Kunden Tipps zu geben oder sie zum Lachen zu bringen.

Berufe für sprechfaule Personen, die trotzdem gern mit Sprache hantieren

In manchen Jobs muss man extrovertiert sein, dabei aber nicht unbedingt viel sprechen. Wenn du gern mit dem Computer arbeitest und sprachlich viel draufhast, kannst du zum Beispiel die folgenden Berufe ergreifen:

  • Werbetexter: Für diese Arbeit benötigst du jede Menge Kreativität und viel Verständnis für Marketing.
  • Lektor: Meist ist für diesen Beruf ein einschlägiges Studium erforderlich. Viel Sorgfalt und sprachliches Geschick sind für Lektoren essentiell.

Technische Berufe, in denen wenig kommuniziert werden muss

  • Zahntechniker: Perfektionistische Menschen, die sich für Zähne interessieren, können in diesem Beruf ihre Bestimmung finden.
  • Laborant: In diesem Job führt man Tests durch und benötigt dafür ein hohes Maß an Objektivität.

Homeoffice

Sich ins Homeoffice zu verkriechen ist für manche schüchterne Menschen ein Ausweg, um sich weniger unter Druck gesetzt zu fühlen. Allerdings trägt eine solche Arbeitssituation zum weiteren Abstumpfen der sozialen Fähigkeiten bei.

Geheime Tätigkeiten

Zurückhaltende Menschen sind hervorragend für geheime Tätigkeiten geeignet.

Leise Menschen vs. extrovertierte Personen

Manche Menschen reden wie ein Wasserfall und können so manchen anderen Personen damit regelrecht auf die Nerven gehen. Vielleicht gehörst du auch zu den Leuten, die abhängig vom Thema auch mehr reden können. Achte bei deiner Berufswahl deshalb darauf, dass Themen behandelt werden, zu denen dir sehr viel einfällt.

Wie kann ich extrovertierter werden?

Du möchtest gern an deinen kommunikativen Fähigkeiten arbeiten? Smalltalk kann man üben. Schwieriger sieht es aus, wenn du mit einem Kollegen in einem Büro sitzt, der gern Deeptalk mit dir führen möchte.

Krankheiten als Ursache

Logophobie

Wenn du Angst vor dem freien Reden hast, dann solltest du hinterfragen, wo die Ursache liegt. In vielen Fällen kann es schlicht an mangelnder Übung liegen. Mehr Infos zum Thema findest du hier.

Soziale Phobie

Menschen mit sozialer Phobie leiden unter Minderwertigkeitsgefühlen und Ängsten und haben beispielsweise Probleme damit, anderen Personen in die Augen zu schauen. Die Krankheit lässt sich behandeln.

Vorteile introvertierter Personen für Arbeitgeber

Weniger Lästereien und bessere Verschwiegenheit sind Vorteile, die extrovertierte Mitarbeiter nicht bieten können. Somit sind schüchterne bzw. introvertierte Personen gut für den Betriebsfrieden. Da sie weniger geschwätzig sind, tragen sie zu einer harmonischen Atmosphäre bei.

Zusammenfassung

Manche Quellen empfehlen introvertierten Menschen den Beruf des Social Media Managers oder des Online Marketing Managers. In beiden Berufen ist jedoch eine sehr gut ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit erforderlich.

Wieder andere raten introvertierten Menschen dazu, einen sozialen Beruf zu ergreifen. Dieser Tipp mag bei einigen Menschen dazu beitragen, dass sie aus sich herausgehen. Doch nicht jede Person ist für eine soziale Tätigkeit geeignet. Man muss schon einige Persönlichkeitsmerkmale mitbringen, um in diesem Bereich konstruktiv wirken zu können.

Wenn in einer Position viel Kundenkontakt erforderlich ist, dann werden dafür gern Menschen eingesetzt, die sehr gut auf Menschen zugehen können und das Unternehmen damit optimal repräsentieren.

In den meisten Positionen ist Soziale Kompetenz erforderlich. Beispielsweise muss man mit Kunden oder Auftraggebern Rücksprache halten und auf deren Wünsche eingehen.

Es gibt Berufe, in denen sich verschrobene Persönlichkeiten besonders wohl fühlen. Doch nicht immer hat eine Person eine Meise, wenn sie schweigt.

Aktuelle Jobangebote