Fachberater Vertrieb
Ausbildung Fachberater/in Vertrieb – Copyright: BartekSzewczyk

Ausbildung Fachberater/in Vertrieb

Du hast gerade dein (Fach-)Abitur frisch in der Tasche und bist auf der Suche nach einer vielseitigen Ausbildung, die sowohl eine wirtschaftliche als auch eine IT-Komponente mit sich bringt? Dann könnte die Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb die richtige für dich sein. Die Ausbildung ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung. Du schließt sie mit der Qualifikation IT-System-Kaufmann/-frau über ein duales Modell ab und zusätzlich mit dem firmenintern koordinierten Abschluss Fachberater/in für Vertrieb. Im Anschluss an die Ausbildung stehen dir viele Türen offen. Vor allem in der IT-Branche, aber auch im Maschinen- und Fahrzeugbau oder in der Elektrobranche sind Fachberater/innen im Vertrieb besonders gefragt.

Welche Tätigkeiten übernimmt ein/e Fachberater/in Vertrieb während der Ausbildung?

In der Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb erwirbst du Kenntnisse über informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Systeme, kundenspezifische Softwarelösungen und den Vertrieb dieser Lösungen. Konkret bedeutet das, du unterstützt durch die Ausbildung zum IT-System-Kaufmann/-frau das Unternehmen in der Planung von IT-Projekten und in der Betreuung und Schulung von Kunden. Durch die zusätzliche Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb lernst du den Verkauf der häufig erklärungsbedürftigen Produkte und Dienstleistungen kennen und entwickelst neben Fachkenntnissen auch vertriebliche Fähigkeiten.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb und wie ist der Ablauf?

Die Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb dauert in der Regel 3 Jahre. Du arbeitest in dieser Zeit aktiv in einem Wirtschaftsbetrieb, der dir die praktischen Kenntnisse der Ausbildung vermittelt. Gleichzeitig werden dir die nötigen theoretischen Lerninhalte in der Berufsschule vermittelt. Hier geht es neben technischen Inhalten auch um wirtschaftliche und sprachliche Kenntnisse.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen, um Fachberater/in Vertrieb zu werden?

Um die Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb absolvieren zu können, benötigst du zwangsläufig eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Einige Kenntnisse in bestimmten Schulfächern oder bestimmte Interessen sind zusätzlich hilfreich für einen erfolgreichen Abschluss. Wichtige Schulfächer sind neben Informatik und Mathe auch Sprachen wie Deutsch und Englisch und ein fundiertes Grundwissen in Wirtschaft und Recht. Gleichzeitig solltest du ein natürliches Interesse und Talent im Beraten und Erklären mitbringen, um im Vertrieb erfolgreich zu werden. Du solltest Kundenkontakt mögen und Zahlen und Formeln sollten dir keine Angst einjagen. Bringst du diese Voraussetzungen mit, steht deinem erfolgreichen Abschluss nichts mehr im Weg.


Aktuelle Jobangebote




Wo kann ich nach meiner Ausbildung als Fachberater/in Vertrieb arbeiten?
Durch deine vielseitige Ausbildung stehen dir als Fachberater/in im Vertrieb viele Türen offen. Viele Fachberater/innen für Vertrieb arbeiten in der IT oder allgemein in einer technischen Branche. Konkret können das beispielsweise IT- oder Softwaredienstleister sein, aber auch Anbieter in der Telekommunikation, des Maschinen- und Fahrzeugbaus oder in der Elektrotechnik. Auch der Bereich des IT-Consultings ist in den letzten Jahren ein immer interessanteres Berufsfels für Fachberater/innen für Vertrieb geworden.

Was verdiene ich als Fachberater/in Vertrieb nach meiner Ausbildung?

Dein Verdienst als Fachberater/in Vertrieb hängt nicht nur von deinem Abschluss ab, sondern auch von der Branche, in der du in Zukunft arbeitest. In der IT, besonders im Bereich des Consultings, wirst du wahrscheinlich etwas besser verdienen als in anderen Branchen. Grundsätzlich gehören die Branchen, in denen viele Fachberater/innen Vertrieb arbeiten, aber zu den gut zahlenden Branchen. Die Gehaltsspanne liegt zwischen knapp 30.000€ als Mindestgehalt und knapp 72.000€ als Höchstgehalt. Wichtig ist, dass diese Zahlen von vielen Faktoren abhängen. Diese Faktoren sind beispielsweise das Bundesland, in dem du arbeitest, die Branche, aber auch die Größe des Unternehmens. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt natürlich auch das Gehalt.

Welche Arbeitszeiten habe ich als Fachberater/in Vertrieb?

Deine Arbeitszeiten als Fachberater/in Vertrieb hängen natürlich immer vom Unternehmen ab, für das du arbeitest. Grundsätzlich handelt es sich aber um eine normale 40-Stunden-Woche mit geregelten Arbeitszeiten. Wochenendarbeit ist eher selten, auch Schichtdienst gibt es in diesem Beruf nicht. Solltest du im Außendienst unterwegs sein, können die Arbeitszeiten auftragsbedingt schon einmal länger ausfallen, wenn du beim Kunden vor Ort arbeitest. Die Entscheidung, ob du lieber im Außendienst oder im Innendienst arbeiten möchtest, liegt schlussendlich aber bei dir.

Gibt es Besonderheiten im Job als Fachberater/in Vertrieb zu beachten?

In der Ausbildung zum Fachberater/in Vertrieb gibt es die Besonderheit von zwei Berufsabschlüssen am Ende der Ausbildung. Du darfst dich nach Abschluss sowohl IT-System-Kaufmann/-frau nennen als auch Fachberater/in Vertrieb. Im Job ist es wichtig, ein gewisses technisches Verständnis mitzubringen und ein gutes Händchen für die Kommunikation mit Kunden. Besonders technische Produkte oder Softwarelösungen sind oft erklärungsbedürftig und erfordern nicht selten auch eine Schulung des Kunden. Diese Bereitschaft und Fähigkeit sollten du als Fachberater im Vertrieb unbedingt mitbringen.

Wie sieht meine Zukunftsperspektive als Fachberater/in Vertrieb aus?

Die Zukunftsperspektiven für Fachberater im Vertrieb sind positiv. Besonders die IT-Branche und das Consulting boomen aktuell, und auch der Maschinen- und Fahrzeugbau gehört zu den größten und wachstumsstärksten Branchen Deutschlands. Durch die Vielseitigkeit dieser Ausbildung bist du außerdem nicht auf eine feste Branche eingeschränkt, sondern kannst dich auch nach einigen Jahren noch einmal neu orientieren und etwas anderes ausprobieren. IT-Lösungen werden durch die Digitalisierung für alle Branchen immer wichtiger. Da uns das Thema Digitalisierung in Deutschland voraussichtlich noch einige Zeit beschäftigen wird, sehen die Perspektiven für die Zukunft als Fachberater/in für Vertrieb sehr gut aus.