Ausbildung Assistant for International Office Management

Welche Tätigkeiten übernimmt ein Assistant for International Office Management während der Ausbildung?

Als Assistant for International Office Management lernst du während deiner Ausbildung, wie du Meetings in Unternehmen, Geschäftsreisen und Tagungen vorbereitest und begleitest. Dabei wirst du gleichzeitig zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Büromanagement ausgebildet und absolvierst Sprachdiplome für Englisch und Spanisch oder Französisch. Auf diese Weise erhältst du während deiner Ausbildung gleich mehrere Qualifikationen, die du im späteren Berufsleben gebrauchen wirst.

Während deiner Ausbildung übernimmst du kaufmännische und verwaltungstechnische Aufgaben in unterschiedlichen Firmen, die unter anderem international tätig sind. Dabei organisierst du Firmenevents und Meetings, die damit ebenfalls länderübergreifend sind und mehrsprachig aufgebaut werden. Du kommunizierst per E-Mail, Telefonat und Videocall mit Firmenvorständen, die sich auf der ganzen Welt befinden. Außerdem lernst du alle wichtigen EDV-Programme kennen, die du für deine Arbeit benötigst. Langeweile wirst du während deiner Ausbildung also nicht haben. Stattdessen wirst du von Anfang an fest im Unternehmen eingespannt und arbeitest direkt in unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen von Firmen mit.

Im Laufe deiner Ausbildung wirst du immer mehr Verantwortung übernehmen dürfen, so dass du optimal auf deine spätere Arbeit in Führungsebenen vorbereitet wirst. Häufig absolvierst du auch Auslandspraktika im Zuge dieser Ausbildung, so dass du auch in ausländischen Unternehmen mit anpacken kannst.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Assistant for International Office Management und wie ist der Ablauf?

Die Ausbildung zum Assistant for International Office Management dauert drei Jahre. In den ersten anderthalb Jahren absolvierst du eine Ausbildung als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement, die du mit der IHK-Abschlussprüfung beendest. Im weiteren Verlauf deiner Ausbildung als Assistant for International Office Management folgt eine Fortbildung als Fachwirt für Büro- und Projektorganisation, für die du ebenfalls einen IHK-Titel erhältst. Parallel zur Aus- und Fortbildung legst du Sprachzertifikate in Englisch und Spanisch oder Französisch ab.

Interessiert? Bei uns findest du zahlreiche aktuelle Stellenangebote für eine Ausbildung. Wir unterstützen dich auch bei deiner Bewerbung: Mit unseren Bewerbungsvorlagen und Tipps kannst du dir schnell und unkompliziert einen Ausbildungsplatz sichern.

Welche Voraussetzungen musst du erfüllen, um Assistant for International Office Management zu werden?

Um eine Ausbildung zum Assistant for International Office Management absolvieren zu können, benötigst du das Abitur beziehungsweise die Allgemeine Hochschulreife. Darüber hinaus sind besonders deine Noten in Deutsch und den Fremdsprachen von großer Bedeutung. Neben Englisch ist eine zweite Fremdsprache in Form von Französisch oder Spanisch notwendig. Deine Noten in Englisch und Spanisch oder Französisch sollten dabei mindestens gut sein.

Neben den schulischen Voraussetzungen solltest du auch Spaß daran haben, mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen in Kontakt zu treten. Um mit ihnen zu kommunizieren, musst du deine Fremdsprachen aktiv einsetzen. Auch nach dem Ende deiner Schulzeit solltest du weiter an deinen Sprachfähigkeiten arbeiten. Weitere Sprachzertifikate abzulegen sollte für dich kein Problem sein.

Wichtig ist außerdem, dass du ein außerordentliches kaufmännisches Verständnis hast: Ein Talent für das Planen und Organisieren von Veranstaltungen solltest du besitzen. Auslandsaufenthalten solltest du nicht abgeneigt sein, sondern interessiert gegenüberstehen und auch Stresssituationen sollten dir nichts ausmachen. Beim abwechslungsreichen Arbeitsalltag wirst du immer wieder mit neuen Aufgaben konfrontiert. Weitere wichtige Voraussetzungen sind außerdem, dass du gerne im Team arbeitest.

Wo kann ich nach meiner Ausbildung als Assistant for International Office Management arbeiten?

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zum Assistant for International Office Management arbeitest du bei international vertretenden Firmen und Unternehmen aller Art arbeiten. Vor allem größere Unternehmen bieten hierbei Stellen an.




Was verdiene ich als Assistant for International Office Management nach meiner Ausbildung?

Als Assistant for International Office Management verdienst du nach erfolgreicher Beendigung deiner Ausbildung durchschnittlich 34.500 Euro im Jahr. Je nachdem wie viel Erfahrung du gesammelt hast und je nach Unternehmen kannst du jedoch bis zu 43.600 Euro jährlich verdienen.

Welche Arbeitszeiten habe ich als Assistant for International Office Management?

Als Assistant for International Office Management arbeitest du in der Regel werktags bei einer Arbeitszeit von rund 40 Stunden pro Woche. Bedenke, dass auch Auslandsaufenthalte und -reisen zu diesem Beruf gehören.

Gibt es Besonderheiten im Job als Assistant for International Office Management zu beachten?

Die Ausbildung zum Assistant for International Office Management beinhaltet mehrere Qualifikationen gleichzeitig, so dass bereits während der Ausbildung einem überdurchschnittlich hohen Stresspegel ausgesetzt bist. Auch nach der Ausbildung wirst du immer wieder mit wechselnden Aufgaben konfrontiert. Du hast immerzu mit neuen Menschen zu tun, so dass du in dieser Hinsicht offen und spontan gegenüber neuen Situationen sein solltest. Internationale Kontakte sind üblich, du solltest demnach auch in anderen Sprachen wortgewandt sein. Außerdem arbeitest du in der Regel innerhalb eines großen Teams und solltest ein Teamplayer sein.

Wie sieht meine Zukunftsperspektive als Assistant for International Office Management aus?

Während der Ausbildung zum Assistant for International Office Management hast du dir viele Fähigkeiten angeeignet, die dir in deinem späteren Berufsleben von Vorteil sein werden. Gerade die Vielfältigkeit deiner Qualifikationen macht es dir dabei in der Regel besonders einfach, im Berufsleben Fuß zu fassen und bei internationalen Firmen tätig zu sein. Darüber hinaus kannst du dich zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin weiterbilden. Damit du währenddessen weiter in deinem Beruf arbeiten kannst, werden Abend- und Wochenendseminare angeboten. Um die 700 bis 800 Unterrichtsstunden musst zu für die Weiterbildung bewältigen.

Auch ein Studium bietet sich an, um weiter auf der Karriereleiter nach oben klettern zu können. Hierbei bieten sich Studiengänge in den Bereichen BWL, VWL und Recht besonders an.