Liegen die schwersten Zeiten nun endlich hinter uns? Etwa ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer glaubt daran, dass 2021 mehr Erfolg mit sich bringt, und dass es in dem Unternehmen, in dem sie arbeiten, wieder bergauf gehen wird. Nur 22% haben dagegen die Befürchtung, dass ihr Arbeitgeber 2021 sogar noch weniger erfolgreich sein wird als 2020. Dies zeigt die aktuelle Studie des JOBWECHSEL-KOMPASS, den stellenanzeigen.de gemeinsam mit der KÖNIGSTEINER Gruppe quartalsweise erhebt.

Hohe Wechselbereitschaft trotz Krise

Auch wenn der Wechselwunsch im Vergleich zum letzten Quartal, in dem die Quote bei 29% lag, leicht rückläufig ist, so ist die Bereitschaft immer noch recht hoch. Aktuell verspüren 25% der Beschäftigten den Wunsch, ihren Job zu wechseln – viele davon spielen sicherlich auch mit dem Gedanken, einen Quereinstieg zu wagen.

„Wir registrieren derzeit eine immer noch ausgeprägte Wechselbereitschaft in Deutschland. Allerdings ist die damit verbundene optimistische Grundstimmung derzeit leicht rückläufig, was wir weiter beobachten werden. Es wird interessant zu sehen, wie sich die Stimmung diesbezüglich im ersten Quartal des neuen Jahres darstellen wird – denn dann ist die Wechselstimmung traditionell immer sehr ausgeprägt.“

Peter Langbauer, Geschäftsführer von stellenanzeigen.de

Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Trotz Krise gehen 42% der Arbeitnehmer davon aus, dass sie gute Chancen haben einen neuen Job zu finden, würden sie den Bewerbungsprozess starten. Tatsächlich schätzt jeder Zehnte seine Chancen sogar als sehr gut ein. Auch im dritten Quartal sahen die Ergebnisse ähnlich optimistisch aus. Was sich jedoch geändert hat ist, dass nun jeder Fünfte befürchtet, seine Job-Chancen würden sich bereits in einem Monat verschlechtern. Dafür gehen 42% davon aus, dass sich die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt in 12 Monaten wieder verbessern.

Was interessiert Jobsuchende?

Die Corona-Pandemie hat unsere Arbeitswelt verändert. Home-Office ist zu einem festen Bestandteil geworden, weshalb 61% gerne mehr über die Home-Office-Konzepte in den Stellenanzeigen oder auf den Karrierewebseiten lesen möchten. Weiterhin besteht ein steigendes Interesse am jeweiligen Hygienekonzept des Unternehmens.

„Die Pandemie hat neue Arbeitskriterien geschaffen und andere deutlich mehr in den Fokus von Bewerbern gerückt. Das Homeoffice ist ein prominentes Beispiel dafür. Aber auch, dass Arbeitgeber nun gefragt sind, ihre Hygienekonzepte überzeugend darzulegen, um Talente für sich zu gewinnen, ist ein neues Phänomen.“

Nils Wagener, CEO der KÖNIGSTEINER Gruppe 


Über die Analyse

Für den JOBWECHSEL-KOMPASS befragen die KÖNIGSTEINER Gruppe und stellenanzeigen.de immer zu Beginn eines Quartals 500 Arbeitnehmer zu ihren beruflichen Zukunftsaussichten. Der Befragungszeitraum lag für die vorliegende Ausgabe in der ersten November-Hälfte 2020. Alle Teilnehmer waren zum Zeitpunkt der Befragung erwerbstätig.

 

Aktuelle Jobangebote