Der Netzwerkknoten auf der Weihnachtsfeier

Wenige Gelegenheiten eignen sich so gut zum persönlichen Netzwerken wie Weihnachtsfeiern, zeigt eine neue Studie.
18.12.2012
Wer diesen Anlass nutzen möchte um die Karriere zu fördern, sollte dennoch darauf achten, nicht allzu informell aufzutreten.

Der Umfrage zufolge finden es 47 Prozent der befragten Arbeitnehmer in Ordnung, die Weihnachtsfeier auch zum Netzwerken zu nutzen. 37 Prozent der Befragten würden die Feier als positiven Pflichttermin ansehen, an dem sie sich über Abteilungen hinweg austauschen können. Fast die Hälfte sei der Meinung, dass Weihnachtsfeier-Kontakte hilfreich für die weitere Karriere sein könnten. 14 Prozent seien sich sogar sicher, dass hier die wirklich wichtigen Kontakte geknüpft würden.

Netzwerke werden online und offline gepflegt

Für die Umfrage hatte das Business-Netzwerk Linkedin seine Mitglieder befragt. Die Ergebnisse bestätigen eine frühere Studie zur Networking-Tätigkeit der Mitglieder vom April 2012, zu der mehr als 3.200 Fach- und Führungskräfte (400 davon in Deutschland) befragt wurden. Demnach pflegen fast ein Drittel der Frauen und fast ein Fünftel der Männer ihr Netzwerk im beruflichen Umfeld auch offline nahezu täglich. Online würden 35 Prozent der Frauen regelmäßig netzwerken, im Vergleich zu knapp einem Viertel der Männer. Fast ein Drittel der Mitarbeiter würde es zu schätzen wissen, wenn ihre Firma Gelegenheiten zum Netzwerken schaffe. Vor allem diese Gruppe werde Termine wie Weihnachtsfeiern für das ein oder andere strategische Gespräch nutzen.

Dezentes Verhalten gewinnt

Wer den Vorteil nutzen will, sollte allerdings auf sein Verhalten achten. So sei es für Netzwerk-Aktivitäten generell sinnvoll, dezent aufzutreten, meinen 38 Prozent der befragten Männer und 42 Prozent der Frauen. Vor ihrem Chef scheuen sie sich dabei nicht. 14 Prozent der Befragten halten die Weihnachtsfeier demnach für eine gute Möglichkeit, mit ihrem Chef ins Gespräch zu kommen. Seine Anwesenheit stört die Feier nicht. 46 Prozent sind sicher, mit ihrem Chef genauso gut zu feiern wie ohne. Nur 12 Prozent würden ihr oder ihm empfehlen die Party früher zu verlassen, um Hemmschwellen bei der Belegschaft abzubauen.

Ob Mitarbeiter Feiern im Unternehmen entspannt entgegensehen, ist laut Umfrage auch eine Frage des Alters. Die Altersgruppe 55plus sei die einzige Gruppe, bei der 52 Prozent der Meinung sei, man solle auf der Weihnachtsfeier alles Berufliche hinter sich lassen und einfach nur genießen.

Mehr News von PERSONALmagazinpowered by
personalmagazin
 

Weitere Nachrichten zum Thema


Wählen Sie Ihr Berufsfeld
Jobtitel, Suchwort oder Job-ID
Ort oder PLZ
Anzeige schalten

stellenanzeigen.de unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Job. Auf stellenanzeigen.de finden Sie dazu täglich aktuelle Stellen- und Jobangebote. Sie können dabei im Stellenmarkt die Jobs nach Berufsfeldern selektieren oder die Stellenangebote regional eingrenzen um Arbeit zu finden. Die Stellenbörse stellenanzeigen.de bietet Ihnen darüber hinaus praktische Tools für Ihre Jobsuche. So finden Sie im Handumdrehen Ihren neuen Job.

Stellenangebote nach Unternehmen Firmenprofile Firmenvideo Brutto Netto Rechner Karriere Karrieretipps

Bewerbung Bewerbungsschreiben Sitemap